Login

FT EuroZins KISIN: DE0008478124    WKN: 847812

Der FT EuroZins K erwirbt verzinsliche Wertpapiere, die auf Euro lauten. Dabei konzentriert er sich auf Titel mit kürzeren (Rest-)Laufzeiten. Die Anlagepolitik zielt auf einen kontinuierlichen Wertzuwachs.

Übersicht
Wertentwicklung
Struktur
Kennzahlen
Vorteile & Risiken
Management

Stammdaten

ISIN / WKN
DE0008478124 / 847812
Reuters / Bloomberg
847812X.DX / FTACCRN
Fondswährung
EUR
Auflegungsdatum
2. Mai 1988
Geschäftsjahr
1. April - 31. März
Vertriebszulassung
DE
Wertstellung
Abrechnungstag
Thesaurierung
1,19 EUR
Ex-Tag
2. Januar 2018
Fondsmanager
Werner Fey

Preis vom 22.02.2018

Ausgabepreis
115,02 EUR
Rücknahmepreis
113,88 EUR
Fondsvolumen per 31.01.2018
53,71 Mio. EUR

Verwaltung & Konditionen

Verwaltungsgesellschaft
FRANKFURT-TRUST Investment-Gesellschaft mbH
Verwaltungsvergütung
0,25 % p.a.
Verwahrstelle
The Bank of New York Mellon SA/NV, Frankfurt am Main
Verwahrstellenvergütung
0,03 % p.a.
Ausgabeaufschlag
1,00 %
Laufende Kosten per 31.03.2017
0,35 %

Ratings

Morningstar Rating
★★★ ★★
Morningstar Kategorie
EUR Diversified Bond - Short Term
FWW FundStars
✪✪✪ ✪✪
FWW Fondssektor
Rentenfonds allgemein kurze Laufzeiten Euroland Euro
Wertentwicklung
Anlagerechner
  • Fonds
Quelle: FWW Fundservices GmbH.
Bitte beachten Sie die Hinweise unter: http://fww.de/disclaimer/ (Haftungsausschluss).
Berechnungsbasis: Anteilwert (ohne Ausgabeaufschlag), Ausschüttungen bzw.
abzuführende Steuern wiederangelegt. Keine Garantie für künftige Entwicklungen.

Wertentwicklung (21.02.2018)

p.a.
kumuliert
1 Monat
-0,1 %
laufendes Jahr
-0,1 %
1 Jahr
-0,2 %
3 Jahre
-0,0 %
-0,0 %
5 Jahre
0,7 %
3,5 %
10 Jahre
1,6 %
17,5 %
Quelle: FWW Fundservices GmbH.
Bitte beachten Sie die Hinweise unter: http://fww.de/disclaimer/ (Haftungsausschluss).
Berechnungsbasis: Anteilwert (ohne Ausgabeaufschlag), Ausschüttungen bzw.
abzuführende Steuern wiederangelegt. Keine Garantie für künftige Entwicklungen.

Kalenderjahre

2017
-0,3 %
2016
0,4 %
2015
0,3 %
2014
2,0 %
2013
1,0 %

Wertentwicklung 12-Monats-Zeiträume (21.02.2018)

Quelle: FWW Fundservices GmbH.
Bitte beachten Sie die Hinweise unter: http://fww.de/disclaimer/ (Haftungsausschluss).
Berechnungsbasis: Anteilwert (ohne Ausgabeaufschlag), Ausschüttungen bzw.
abzuführende Steuern wiederangelegt. Keine Garantie für künftige Entwicklungen.
EUR
EUR
%
von bis
Berechnen
Anlagebetrag:
Ihr Anlageergebnis:
Ertrag:
Quelle: FWW Fundservices GmbH.
Bitte beachten Sie die Hinweise unter: http://fww.de/disclaimer/ (Haftungsausschluss).
Berechnungsbasis: Anteilwert mit eingegebenem Ausgabeaufschlag, Ausschüttungen
bzw. abzuführende Steuern wiederangelegt. Keine Garantie für künftige Entwicklungen.

Aufteilung nach Assetklassen (31.01.2018)

Renten
98,7 %
Bankguthaben / Termingeld
1,4 %
Sonstiges Vermögen
-0,0 %

Aufteilung nach Laufzeiten (31.01.2018)

1-3 Jahre
75,3 %
3-5 Jahre
24,7 %

Aufteilung nach Ratings (31.01.2018)

AAA
20,9 %
AA
21,1 %
A
37,9 %
BBB
20,1 %

Größte Engagements (31.01.2018)

Spanien EO-Bonos 2016(21)
6,7 %
Irland EO-Treasury Bonds 2007(18)
5,9 %
Italien, Republik EO-B.T.P. 2015(20)
5,7 %
BAWAG P.S.K. EO-MT Bonds 2012(19)
3,9 %
AIB Mortgage Bank EO-MTN 2013(18)
3,8 %
Italien, Republik EO-B.T.P. 2015(20)
3,8 %
NRW.BANK MTN-IHS 2013(18)
3,8 %
Dexia Crédit Local EO-MTN 2015(18)
3,7 %
Italien, Republik EO-B.T.P. 2016(21)
3,7 %
Frankreich EO-OAT 2015(20)
3,3 %

Kennzahlen (1 Jahr) (31.01.2018)

Volatilität (in %)
0,6
Tracking Error (in %)
0,5
Information Ratio
-0,1
Sharpe Ratio
0,2
Jensens Alpha
-0,1
Beta
0,7

Steuerdaten

Letzte Thesaurierung
2. Januar 2018
Betrag
1,19 EUR

Portfoliokennzahlen (31.01.2018)

Modified Duration (in %)
1,7
Durchschnittliche Restlaufzeit (in Jahren)
1,7

Vorteile

  • Aktive Steuerung von Laufzeiten und Auswahl hochrangiger Schuldner
  • Beimischung von Unternehmens- und Fremdwährungsanleihen zielt auf Zusatzerträge
  • Fokus auf Sicherheit und Bonität
  • Stabile Wertentwicklung mit möglichst geringen Schwankungen

Risiken

  • Wertverluste bei einem Zinsanstieg
  • Verschlechterung der Bonität einzelner Schuldner

Risiko- und Ertragsprofil

Typischerweise geringere Rendite
Typischerweise höhere Rendite
Geringeres Risiko
Höheres Risiko
1
2
3
4
5
6
7

Die Einstufung des Fonds in seine Risikoklasse beruht auf historischen Daten der vergangenen 5 Jahre und stellt somit keine Vorhersage für die Zukunft dar. Die Einstufung ist keine Garantie, sie kann sich im Zeitablauf ändern. Eine Einstufung in Kategorie 1 bedeutet nicht, dass der Fonds kein Wertschwankungsrisiko hat. Der Fonds ist in Risikoklasse 2 eingruppiert, weil die historischen Daten im Jahresdurchschnitt Wertschwankungen zwischen 0,5 und 2 % aufweisen. Generell gilt, dass höhere Wertschwankungen größere Verlustrisiken, aber auch größere Chancen auf Wertzuwachs beinhalten.

Kommentar

Am Rentenmarkt blieb die Volatilität niedrig. Zum Jahresende lag die 2-jährige Bundrendite bei -0,63% nach -0,69% Ende September. Die 10-jährige Bundrendite lag zum Jahresschluss bei 0,43% nach 0,46% zu Quartalsanfang. Auch die Spreads von Staatsanleihen der Peripherie haben sich im Berichtszeitraum nur wenig verändert – trotz des Referendums in Katalonien, das am Finanzmarkt eher als selektives Ereignis bewertet wurde. Einengen konnten sich die Spreads von Unternehmensanleihen und Covered Bonds, die von der guten Konjunktur und dem Kaufprogramm der EZB profitierten.

Das sogenannte Goldilock-Szenario mit robusten Konjunkturdaten, aber nur moderater Inflationsentwicklung setzte sich fort. Die EWU-Geschäftsklimaindizes zogen weiter an, der ifo-Geschäftsklima-Index erreichte einen neuen Höchststand. In den USA behaupteten sich die ISM-Indizes auf hohen Niveaus, das US-Verbraucher-Vertrauen stieg auf ein 17-Jahres-Hoch. Die Inflationsraten ziehen trotz der konjunkturellen Dynamik aber nicht an. Die EWU-Inflationsrate lag mit +1,5% auf wenig verändertem Niveau. Auch die Kernrate der Inflation in der EWU tendierte mit +0,9% auf einem Seitwärts-Pfad. Auch in den USA war die Kernrate der Inflation unter dem Zielpfad der amerikanischen Notenbank und in der Tendenz sogar leicht abwärtsgerichtet.

Die EZB gab im Oktober eine Reduzierung ihres QE-Kaufvolumens von monatlich 60 Mrd. EUR auf 30 Mrd. EUR für den Zeitraum von Januar bis September 2018 bekannt. Allerdings bekräftigte die EZB ihre Forward-Guidance und ließ zudem ein QE-Enddatum offen. Die amerikanische Notenbank erhöhte mit Blick auf den voll ausgelasteten US-Arbeitsmarkt im Dezember ihren Leitzins um 25 Basispunkte auf das Niveau von 1,5%. Zudem signalisierte die Fed die Möglichkeit von 3 weiteren Zinserhöhungen in 2018. Einige Fed-Mitglieder sind aber besorgt, dass die Inflation aufgrund struktureller Faktoren länger niedrig bleiben könnte.

Im Fonds ergeben sich weiterhin keine Änderungen. Die Gewichtung von Unternehmensanleihen und Pfandbriefen wird konstant gehalten. Das weiterhin gute konjunkturelle Momentum und das Kaufprogramm der EZB – trotz der Reduzierung ab Januar 2018 – unterstützen die Spreadmärkte.

Aufgrund der unverändert als expansiv einzuschätzenden Geldpolitik der EZB dürfte das Niedrigzinsumfeld erhalten bleiben. Das gute konjunkturelle Umfeld und ein mögliches Anziehen der Inflation bergen aber das Risiko, dass zunehmende eine restriktiv bzw. weniger expansiv werdende Geldpolitik eingepreist werden könnte. (Q4/2017)

Fondsmanager

Disclaimer

Ich habe meinen Wohnsitz bzw. gegenwärtigen Aufenthalt in Deutschland.

Ja


 

Access to products an services displayed on this and linked sites hereafter may be restricted to certain persons or in some countries.
Securities shown on these sites shall no be offered or sold to any persons prohibited by the law in their country of origin or in any other relevant country.
In particular US persons (natural persons and legal entities) are forbidden from viewing further pages.

The materials and any products described herein are not being offered or targeted to US persons. Access of the information available on the following webpages by US persons is forbidden.

You need to accept the entry disclaimer to access this website.

Agree   Disagree