Login

FT EuroCorporatesISIN: LU0137338488    WKN: 805809

Der FT EuroCorporates investiert in Anleihen aussichtsreicher europäischer Unternehmen. Bei der Auswahl der Titel achtet das Fondsmanagement auf eine einwandfreie Bonität der Emittenten und eine angemessene Risikostreuung. Währungsrisiken gegenüber dem Euro werden abgesichert. Ziel der Anlagepolitik ist es, eine attraktive Wertentwicklung bei begrenztem Risiko zu erzielen.

Übersicht
Wertentwicklung
Struktur
Kennzahlen
Vorteile & Risiken
Management

Stammdaten

ISIN / WKN
LU0137338488 / 805809
Reuters / Bloomberg
805809X.DX / FTEUCOR
Fondswährung
EUR
Auflegungsdatum
24. Oktober 2001
Geschäftsjahr
1. April - 31. März
Vertriebszulassung
DE, LU, AT
Wertstellung
Abrechnungstag + 1
Ausschüttung
0,75 EUR
Ex-Tag
5. Mai 2017
Fondsmanager
Raul Kaltenbach

Preis vom 26.05.2017

Ausgabepreis
62,51 EUR
Rücknahmepreis
60,69 EUR
Fondsvolumen per 30.04.2017
36,65 Mio. EUR

Verwaltung & Konditionen

Verwaltungsgesellschaft
FRANKFURT-TRUST Invest Luxemburg AG
Verwaltungsvergütung
0,75 % p.a.¹
Verwahrstelle
CACEIS Bank, Luxembourg Branch
Verwahrstellenvergütung
0,10 % p.a.
Ausgabeaufschlag
3,00 %
Laufende Kosten per 31.03.2017
1,00 %
¹ zzgl. erfolgsabhängiger Verwaltungsvergütung

Ratings

Morningstar Rating
★★★★
Morningstar Kategorie
EUR Corporate Bond
FWW FundStars
✪✪✪✪
FWW Fondssektor
Rentenfonds Unternehmensanleihen Investment Grade Europa Euro
Wertentwicklung
Anlagerechner
  • Fonds
Quelle: FWW Fundservices GmbH.
Bitte beachten Sie die Hinweise unter: http://fww.de/disclaimer/ (Haftungsausschluss).
Berechnungsbasis: Anteilwert (ohne Ausgabeaufschlag), Ausschüttungen bzw.
abzuführende Steuern wiederangelegt. Keine Garantie für künftige Entwicklungen.

Wertentwicklung (24.05.2017)

p.a.
kumuliert
1 Monat
0,3 %
laufendes Jahr
0,8 %
1 Jahr
2,5 %
3 Jahre
3,1 %
9,5 %
5 Jahre
4,5 %
24,6 %
10 Jahre
4,3 %
51,8 %
Quelle: FWW Fundservices GmbH.
Bitte beachten Sie die Hinweise unter: http://fww.de/disclaimer/ (Haftungsausschluss).
Berechnungsbasis: Anteilwert (ohne Ausgabeaufschlag), Ausschüttungen bzw.
abzuführende Steuern wiederangelegt. Keine Garantie für künftige Entwicklungen.

Kalenderjahre

2016
4,2 %
2015
0,1 %
2014
8,9 %
2013
1,3 %
2012
13,4 %

Wertentwicklung 12-Monats-Zeiträume (24.05.2017)

Quelle: FWW Fundservices GmbH.
Bitte beachten Sie die Hinweise unter: http://fww.de/disclaimer/ (Haftungsausschluss).
Berechnungsbasis: Anteilwert (ohne Ausgabeaufschlag), Ausschüttungen bzw.
abzuführende Steuern wiederangelegt. Keine Garantie für künftige Entwicklungen.
EUR
EUR
%
von bis
Berechnen
Anlagebetrag:
Ihr Anlageergebnis:
Ertrag:
Quelle: FWW Fundservices GmbH.
Bitte beachten Sie die Hinweise unter: http://fww.de/disclaimer/ (Haftungsausschluss).
Berechnungsbasis: Anteilwert mit eingegebenem Ausgabeaufschlag, Ausschüttungen
bzw. abzuführende Steuern wiederangelegt. Keine Garantie für künftige Entwicklungen.

Aufteilung nach Branchen (30.04.2017)

Finanzsektor
41,5 %
Industrie
15,7 %
Konsumgüter
10,7 %
Versorger
9,4 %
Telekommunikation
5,3 %
Energie
4,9 %
Dienstleistungen
4,4 %
Gesundheit
3,2 %
Rohstoffe
2,5 %
Technologie
2,5 %

Aufteilung nach Assetklassen (30.04.2017)

Renten
99,6 %
Bankguthaben / Termingeld
0,5 %
Sonstiges Vermögen
-0,1 %

Aufteilung nach Laufzeiten (30.04.2017)

1-3 Jahre
23,1 %
3-5 Jahre
22,9 %
5-7 Jahre
30,9 %
7-10 Jahre
21,2 %
10+ Jahre
2,0 %

Aufteilung nach Ratings (30.04.2017)

AA
2,9 %
A
25,4 %
BBB
49,3 %
BB
6,2 %
NR
16,2 %

Größte Engagements (30.04.2017)

Coöperatieve Rabobank U.A. EO-Notes 2013(23)
1,6 %
Autoroutes du Sud de la France EO-MTN 2014(24)
1,6 %
Bacardi EO-Notes 2013(23)
1,5 %
Iberdrola International EO-MTN 2013(21)
1,5 %
Ferrovial Emisiones EO-Notes 2014(24)
1,5 %
NN Group N.V. EO-FLR MTN 2017(28/48)
1,5 %
Swiss Re Admin Re EO-Notes 2016(23)
1,4 %
Chorus Ltd. EO-Med.-Term Notes 2016(16/23)
1,4 %
Kerry Group Financial Services EO-Notes 2015(25)
1,2 %
IE2 Holdco EO-MTN 2016(26)
1,2 %

Kennzahlen (1 Jahr) (30.04.2017)

Volatilität (in %)
1,9
Tracking Error (in %)
0,7
Information Ratio
-0,5
Sharpe Ratio
1,4
Alpha
-0,5
Jensens Alpha
-0,1
Beta
0,9

Steuerdaten

Zwischengewinn
0,00 EUR
Aktiengewinn EStG
0,00 %
Aktiengewinn KStG
0,00 %
Letzte Ausschüttung
5. Mai 2017
Betrag
0,75 EUR

Portfoliokennzahlen (30.04.2017)

Modified Duration (in %)
5,2
Durchschnittliche Restlaufzeit (in Jahren)
5,8

Vorteile

  • Chance auf attraktiven Mehrertrag gegenüber Euro-Staatsanleihen
  • Chance auf Kursgewinne durch sinkende Risikoaufschläge
  • Sehr breite Streuung

Risiken

  • Kursverluste durch steigende Risikoaufschläge
  • Verschlechterung der Bonität einzelner Unternehmen
  • Liquiditätsrisiko

Risiko- und Ertragsprofil

Typischerweise geringere Rendite
Typischerweise höhere Rendite
Geringeres Risiko
Höheres Risiko
1
2
3
4
5
6
7

Die Einstufung des Fonds in seine Risikoklasse beruht auf historischen Daten der vergangenen 5 Jahre und stellt somit keine Vorhersage für die Zukunft dar. Die Einstufung ist keine Garantie, sie kann sich im Zeitablauf ändern. Eine Einstufung in Kategorie 1 bedeutet nicht, dass der Fonds kein Wertschwankungsrisiko hat. Der Fonds ist in Risikoklasse 3 eingruppiert, weil die historischen Daten im Jahresdurchschnitt Wertschwankungen zwischen 2 und 5 % aufweisen. Generell gilt, dass höhere Wertschwankungen größere Verlustrisiken, aber auch größere Chancen auf Wertzuwachs beinhalten.

Kommentar

Im 1. Quartal sind die Renditeaufschläge von Unternehmensanleihen gegenüber Staatsanleihen auf Indexebene um 4 Basispunkte auf 120 Basispunkte gesunken. Am stärksten profitierten die niedrigeren Ratingklassen und kürzere Laufzeiten. Im Umfeld eines allgemein steigenden Zinsniveaus in Q1 waren kurzlaufende Unternehmensanleihen mit geringer Zinssensitivität in der Investorengunst sehr gefragt, um sich gegen den Zinsanstieg abzusichern. Gegen Ende des Quartals kehrte sich dieses Anlegerverhalten im Gleichschritt mit einem allgemein sinkenden Renditeniveau allerdings wieder um. Wenig Bewegung gab es bei den am itraxx Europe Main 5 Jahre gemessenen, synthetischen CDS-Versicherungsprämien, die sich nur leicht um 2 Bp. auf 74 Basispunkte ausweiteten.

Aufgrund von guten Konjunkturdaten in den USA sowohl bei den Vorlaufindikatoren als auch bei den nachlaufenden Indikatoren wie dem Arbeitsmarkt bereitete die amerikanische Notenbank die Märkte auf eine Zinserhöhung im März vor. Diesen Schritt vollzog die Fed mit einer Erhöhung ihres Zielbandes für den Leitzins um 25 Basispunkte auf 0,75-1,0 %. Die Leitzins-Projektionen wurden von der Fed aber nur marginal verändert. Auch im Euroraum blieben die Konjunkturdaten auf der positiven Seite. Im Gegensatz zur Fed blieb aber der geldpolitische Kurs der EZB unverändert. Gerüchte über eine mögliche Zinserhöhung der EZB noch bei laufendem Ankaufsprogramm bewertete die EZB als Überinterpretation der Finanzmärkte. Im Euroraum stand die Entwicklung der Inflation im Fokus, die sehr stark von ölpreisbedingten Basis-Effekten beeinflusst wurde. Nach einem zwischenzeitlichen Hoch bei +2,0 % im Februar war die Teuerungsrate in der EWU im März dann aber wieder überraschend deutlich auf +1,5 % zurückgefallen. Bei den politischen Unsicherheiten standen die bevorstehende Frankreich-Wahl und die Chancen von Marine Le Pen im Vordergrund, deren Aussagen zu einem EU-Ausstieg für Unruhe gesorgt haben. Mit dem Wahlergebnis aus den Niederlanden sowie den Veränderungen bei den Umfrageergebnissen zum französischen Wahlausgang erhielten die Populisten in Europa allerdings einen Dämpfer. Die Trump-Euphorie ist zumindest am Devisen- sowie am Rentenmarkt ins Bröckeln geraten – insbesondere nach der Abstimmungs-Schlappe des neuen US-Präsidenten bei Obamacare. Großbritannien hat inzwischen den Brexit-Antrag gestellt. Premierministerin Theresa May hat verdeutlicht, dass ein harter Brexit, aber auch ein partnerschaftliches Verhältnis mit der EU angestrebt wird.

Auf Unternehmensebene wurden zuletzt die Gesamtjahres-Umsatz- und Gewinnzahlen berichtet. Betrachtet man die im breiten EuroStoxx600 gelisteten Firmen, sanken in 2017 der Umsatz um knapp 4 % und der Gewinn um gut 5 %. Diese Entwicklung wird jedoch überzeichnet durch die deutlichen Rückgänge bei Energie- und Rohstoffunternehmen im letzten Jahr aufgrund der im Vorjahresvergleich deutlich gesunkenen Rohstoff- und Ölpreise. Ohne diese Sondereffekte konnte die breite Masse der Unternehmen ein leichtes Umsatz- und Gewinnwachstum verzeichnen. Die Entwicklung in Q4 2016 war auch im Energie- und Rohstoffsektor wieder positiv. Der aktuelle Kreditzyklus erscheint weiter intakt.

Das Kaufprogramm der EZB für Unternehmensanleihen entspricht mit einem Volumen von gut 75 Mrd. Euro den von der EZB veröffentlichten Vorgaben. Im 1. Quartal war ein großes Volumen an Neuemission zu sehen, bei dem die EZB auch neben den schwieriger werdenden Käufen am Sekundärmarkt auch als großer Nachfrager agierte.

In Q1 konnte der Fonds im schwierigen Rentenmarktumfeld um 0,3 % an Wert gewinnen.

Unsere fundamentale Einschätzung von Unternehmensanleihen hat sich kaum geändert. Der Kreditzyklus ist weiter intakt und die Unternehmen zeigen weiterhin sehr solide Finanzkennzahlen. Das weiterhin günstige Refinanzierungsumfeld sorgt für gute Liquidität. Sollte sich das Wachstum in den USA durch eine veränderte Politik von US-Präsident Trump steigern, dürften trotz aller protektionistischen Rufe auch eine Vielzahl von europäischen Unternehmen profitieren. Das EZB-Ankaufprogramm für Unternehmensanleihen bleibt mindestens bis Ende 2017 bestehen und sorgt für eine gute Unterstützung des Marktsegmentes. Auch die nicht vom Ankaufprogramm erfassten Marktsegmente profitieren aufgrund der Crowding-Out-Effekte. Im relativen Vergleich bleibt der Unternehmensanleihensektor weiterhin ein attraktives Rentenmarksegment. Risiken bestehen insbesondere dann, wenn es zu einem massiven, kurzfristigen Anstieg des allgemeinen Renditeniveaus kommt oder politische Verwerfungen zu einem plötzlichen Anstieg der allgemeinen Risikoaversion führen. Der Fonds bleibt – abgesehen von taktischen Absicherungen – daher offensiver positioniert. (Q1/2017)

Fondsmanager

Disclaimer

Ich habe meinen Wohnsitz bzw. gegenwärtigen Aufenthalt in Deutschland.

Ja


 

Access to products an services displayed on this and linked sites hereafter may be restricted to certain persons or in some countries.
Securities shown on these sites shall no be offered or sold to any persons prohibited by the law in their country of origin or in any other relevant country.
In particular US persons (natural persons and legal entities) are forbidden from viewing further pages.

The materials and any products described herein are not being offered or targeted to US persons. Access of the information available on the following webpages by US persons is forbidden.

You need to accept the entry disclaimer to access this website.

Agree   Disagree